• Hannes Stickler

Kleine Sätze, die große Hilfe sind!

Für Kalenderprojekt von Diakon Hannes Stickler "erschrieben" Ministranten aus Schladming und Haus 4000 €. Die Kinder durften ihre Empfänger selbst wählen. Bereits zum sechsten Mal legt der Schladminger Diakon Hannes Stickler vergangenes Jahr einen Kalender auf. Der Reinerlös geht dabei an unterschiedliche karitative Projekte. Aber nicht nur das: "Ich suche mir jedes Jahr auch neue Begleiter, die für erfrischende Gedanken und Ideen sorgen", erklärte er.


Für die inhaltliche Umsetzung arbeitete er somit der 3b Klasse der Mittelschule Schladming und Religionslehrerin Monika Faes zusammen. Bei der Ausgabe des Jahres 2022 halfen ihm rund 20 Ministrierende aus Schladming und Haus unter der Leitung von Pastoralreferentin Ruth Sattinger. Die Vorarlberger Künstlerin Cornelia Nagel setze die Idee dann kreativ um.


(Foto: Seelsorgeraumoberesennstal)

Als Ausgangspunkt dient der heuer der Sonnengesang von Franz von Assisi. "Ich habe mir daraus einige Sätze genommen und mit den Kindern über das dem Sonnengesang zugrundeliegende Thema Schöpfung gesprochen", erklärte sie. Diese Sätze wurden dann einzeln auf die 12 Monate aufgeteilt. "Jedes Kind hat daraus dann ein Wort schön geschrieben", so Sattinger weiter. Im Sinne von: ein kleiner Teil ergibt ein großes Ganzes. Und diese Erfahrung machten die acht bis zwölfjährigen dann auch mit dem Ergebnis ihrer kreativen Arbeit. 660 Stück des Kalenders wurden verkauft mit einem rein Erlös von 4000 €. Dieser Betrag wurde auf die Ministrantinnen und Ministranten aufgeteilt., die selbst über den Empfang Ihre 250 € entscheiden dürften. "Das habe den Kindern besonders gut gefallen", weiß die Pastoralassistentin.


Und der Diakon fügt hinzu: "es ist wichtig, dass die Kinder von der Idee bis zum Spenden mit dabei sind. So merken sie, dass man auch als Einzelperson wirkmächtig sein kann. " unter den gewählten Vereinen kristallisierten sich drei Themenbereiche heraus: Menschen, Tiere und Umwelt.


Wichtig zu betonen ist Initiator Stücke in diesem Zusammenhang, dass der Druck des Kalenders CO2 - neutral war. "Das Projekt soll auch dazu dienen, den Gedanken der Nachhaltigkeit kreativ im Seelsorgeraum zu platzieren und weiter daran zu arbeiten. Im Sinne unseres Schöpfungsverantwortung tätig zu werden dem Schladminger Diakon natürlich für große Freude - auch weil das Format bereits "viele treue Abonnenten" habe. Und für diese gibt es bereits eine gute Nachricht, denn die Ausgabe 2023 ist schon in Planung. "Sie wird Menschen mit Beeinträchtigung in den Mittelpunkt stellen", verrät Hannes Stickler, der wieder Initiator der Aktion ist. (Bericht: Kleine Zeitung von Veronika Höflehner,)

Initiator: Diakon Hannes Stickler Pädagogin: Rut Sattinger (Pastoralreferentin) Künstlerische Umsetzung: Cornelia Nagel

Graphik: Harald Krause Folgende Vereine wurden ausgewählt: Caritas Schlupfhaus (Notschlafstelle) Haus FranzisCa (Notschlafstelle) Herzkinder Österreich Christen in Not Arche Noah Fridas Katzenwelt TSV Vier Pfoten Österreich Gut Friedstein Greenpeace in Zentral- und Osteuropa WWF


Spendenmöglichkeiten für das Kalenderprojekt 2023 Online spenden: www.shop.diakonhannes.com oder einfache überweisen:

Knt. AT49 1420 0200 1000 0727

lautet auf: Hannes Stickler

Verwendungszweck: Bestellung 2023 - xStk/A4 xStk/A5 od. Spende Kalenderprojekt 2023











(Überweisen mit QR - Code)


#kalenderprojekt2022 #kalenderprojekt2023


153 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen