• Diakon Hannes

Radu möchte wieder arbeiten!

Aktualisiert: 27. Feb.

Zwischenbericht vom Projekt "Radu möchte wieder arbeiten" - 22-12-21

Norbert Rahsl und sein Herr Pfarrer Schlener haben einen gebrauchten Rollstuhl im Internet gefunden. Abgeholt und generalüberholt und dann eine Schrecksekunde. Die Batterien sind "ausgetrocknet".

Keine Funktion!!!

Die Verkäuferin kontaktiert und vereinbart, dass der finanzielle Aufwand (rund 400 Euro) von ihr übernommen werden müsste. Aufgrund des Verhandlungsgeschick von Norbert hat sie eingestimmt und es ist ihm gelungen den Batterieverkäufer einen Sonderrabatt abzugewinnen, dass letztlich rund 250,-- Euro von der ursprünglichen Besitzerin überweisen werden mussten. Halleluja!

In letzter Sekunde wurde der LKW mit fertigen Transportpapieren auf die Reise geschickt.

In wenigen Tagen ist der Rollstuhl im Lukasspital. Dort wird er Weihnachten verbringen und im neuen Jahr durch die betreuenden Mitarbeiter von Radu an ihm übergeben.

Das Jahr 2022 kann für ihn nicht besser beginnen. DANKE für eure Unterstützung! Es fehlen noch rund 200,-- Euro, von denen wir hoffen, dass sie noch überwiesen werden. DANKE!






Bericht - 10.12.2021 Können wir ein Weihnachtswunder realisieren? #Wheelchairforwork ist eine Initiative von Norbert Rahsl Pfarramtsassistent der Evangelischen Kirche AB Trinitatiskirche Wien - Hütteldorf. Nobert engagiert sich seit längerer Zeit in Rumänien. Organsiert Hilfslieferungen - vor allem nach Schäßburg (rum. Sighișoara) in Siebenbürgen in das Lukas Spital. Letztens war auch eine große Lieferung medizinischer Geräte meines Arbeitgebers #Klinikdiakonissenschladming dabei.



Bei seiner Fahrt im November hat er RADU getroffen. Der junge Mann ist 19 Jahre alt, er hat Matura und könnte seine Arbeitskraft gut einsetzen. Im Jahr 2019 wurde er aufgrund einer Krebsdiagnose im Gehirn operiert. Der Eingriff führte unglücklicherweise zu einer Lähmung. Radu kam ins Lukasspital zur Rehabilitation


Nach einem Jahr Aufenthalt wurde er soweit mobilisiert, dass er Kopf und Hände bewegen kann. Er könnte auch sofort als Telefonist im Nachbardorf zu arbeiten beginnen. Für den Weg zur Arbeit benötigt er idealerweise einen elektrischen Rollstuhl (Symbolfoto).

Das Gerät kostet gebraucht rund 1.600,-- Euro. Norbert Rasl würde den Kauf in Deutschland abwickeln und den Transport nach Schäßburg organisieren.



KÖNNEN WIR EIN WEIHNACHTSWUNDER REALISIEREN? Hilf Radu bitte, damit er wieder aktiv am Leben teilnehmen kann.


Bankverbindung:


AT49 1420 0200 1000 0727 lautet auf Hannes Stickler KW: "Wheelchairforwork" oder auch über PayPal:

Bank QR-Code - HandyBankApp öffnen - scannen - freigeben. Einfacher geht es nicht! Anbei ein Foto aufgenommen von Norbert bei seinem letzten Transport in Siebenbürgen. Möge das Licht in der Dunkelheit für Radu ein gutes Zeichen sein. Die Ähnlichkeit mit dem Stern von Bethlehem könnte uns helfen, dass Radu wieder Hoffnung und Freude findet. Es liegt auch an DIR!


153 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen